Druckfrisch: Kurz und kriminell

kurz und kriminell_Ingrid SchmitzKurz und kriminell heißt meine druckfrische Veröffentlichung aus dem Conte Verlag. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich um Kriminalkurzgeschichten. Auf 238 Seiten habe ich meine Lieblingskurzkrimis zusammengestellt. Bereits veröffentlichte, aber auch bisher unveröffentlichte Geschichten sind darunter.

Schon jetzt nehme ich Vorbestellungen für ein signiertes Exemplar mit viel Bonusmaterial entgegen:
Mail an Ingrid Schmitz 

… aber auch beim Verlag direkt kann bestellt werden und zwar hier: rectoverso

 

Unter anderem erwarten Sie diese Geschichten:

Cappuccino-Tag: 72-jährige Auftragsmörderin trifft sich mit ihrem Auftraggeber in einem Café zur Besprechung. Als es um die Tötungsart geht, bricht ihre Spielsucht aus.

Die Schüsselkönigin: Britta ist Plastikschüsselvertreterin. Sie gewinnt als Jahresbeste eine Reise zur Burg Greiffenstein. Ein Mitstreiter reist ihr hinterher. Er will hinter ihr Erfolgsgeheimnis kommen.

Wer sich verliert, findet die Welt: Marlene hat von ihrer Schwiegermutter über 1.000 Bücher geerbt und entdeckt darunter auch Werke von Remarque. Sie ist fasziniert von diesem weltbekannten Schriftsteller, der von Stunde an ihr Leben verändert. Sie trennt sich von ihrem Mann, der für ihre neue Leseleidenschaft absolut kein Verständnis hat und »Im Westen nichts Neues« ins Kaminfeuer wirft. Marlene verlässt Anton und begibt sich auf die Spuren Remarques. Es sind tödliche Spuren.

Der Stimmenfänger: Die alte Dame hat sich nur ihre jugendliche Stimme bewahrt, was den obszönen Anrufer in die Irre führt. Da sie sehr einsam ist, geht sie auf ihn ein. Das hat fatale Folgen.

Der Hausbesuch: Die attraktive Danielle Hartwig meint eine Marktlücke entdeckt zu haben. Sie verteilt 200 Visitenkarten in der Innenstadt Krefelds und bietet ihre Friseurdienste auch nachts an. Das kann ja nicht gutgehen. Selbst bei dieser Anfrage: »Können Sie auch schminken? Es soll natürlich aussehen«, wird sie nicht stutzig. Wenn das mal gutgeht.